Markenauswahl

Wählen Sie eine Geschäftseinheit:

A brand of Bouygues Energies & Services
Kummler+Matter EVT
A brand of Bouygues Energies & Services
Helion

Referenzen

Referenzen filtern (1)
Referenzen filtern nach:
  • Bouygues Energies & Services
    Aare Versorgungs AG (AVAG)

    Die 50-kV-Freileitung zwischen dem Unterwerk (UW) Flumenthal, Kraftwerk (KW) Flumenthal und UW Luterbach wurde im Auftrag der Aare Versorgungs AG (AVAG) neu unter Terrain verlegt. Neben der Projekt- und Bauleitung hat Bouygues E&S EnerTrans AG auch sämtliche Durchleitungsrechte erworben.

  • Bouygues Energies & Services
    Swissgrid SA

    Die alte, zu Beginn der 1970er Jahre gebaute 220-kV-Freiluftanlage in Veytaux wurde durch ein neues 380/220-kV-Unterwerk ersetzt. Das neue 220-kV-Unterwerk ist an das bestehende Wasserkraftwerk Veytaux I (FMHL) mit einer Produktions-/Pumpenkapazität von 240 MW angeschlossen.

  • Bouygues Energies & Services
    Aare Versorgungs AG (AVAG)

    Die 50-kV-Regelleitung Kappel – Oberbuchsiten erreichte nach rund 40 Jahren ihre Kapazitäts- und Altersgrenze . Um den Betrieb aufrecht zu erhalten, wurde eine neue 50-kV-Leitungsverbindung  vom Unterwerk (UW) Gösgen zum UW Oberbuchsiten erstellt.

  • Bouygues Energies & Services
    Alpiq Niedergösgen

    Alpiq hat 2017 in Niedergösgen ihre erste Power-to-Heat-Anlage in der Schweiz in Betrieb genommen – dank Bouygues E&S EnerTrans AG, welche mit der Gesamtprojektleitung beauftragt wurde. Mit der Anlage wird Alpiq unter anderem negative Regelleistung anbieten.

  • Bouygues Energies & Services
    BLS AG

    Für die BLS AG, eines der grössten Verkehrsunternehmen der Schweiz, hat Bouygues E&S EnerTrans AG am Standort Spiez eine Mehrspannungsprüfanlage (MSPA) erbaut. Die Anlage dient zur Instandhaltung von Mehrsystemlokomotiven der BLS Cargo AG.

  • Bouygues Energies & Services
    Unterwerk Swissgrid

    Die nationale Netzgesellschaft Swissgrid konnte nach rund zwei Jahren Bau-, Montage- und Inbetriebsetzungszeit das 380-kV-Unterwerk (UW) La Bâtiaz in Martigny in Betrieb nehmen – dank Bouygues E&S EnerTrans AG, welche mit der Gesamtprojektleitung beauftragt wurde.

  • Bouygues Energies & Services
    Unterwerk in Gerlafingen

    Infolge eines Kurzschlusses auf dem Werksareal des Stahlwerkes wurde der 33-jährige Transformator derart beschädigt, dass er ersetzt werden musste. Bouygues E&S EnerTrans AG organisierte dabei sämtliche Arbeiten innert kürzester Zeit, damit die Stahlproduktion schnellstmöglich wieder aufgenommen werden konnte.